Archiv

Schau mit uns zurück, auf das, was war...

Sortiert nach Datum...

2019, 10. März

Verabschiedung von Pastor Manfred Lea

Am 10. März 2019 wurde Pastor Manfred Lea von seinem Amt entpflichtet. 35 Jahre lang war Pastor Manfred Lea als Pastor im Dienst.

2018, 26. August

Fährgottesdienst mit den "Hüller Ohrwürmern"

Am 26. August 2018 fand auf der Schwebefähre Osten-Hemmoor ein besonderer Gottesdienst statt. Die Dialogpredigt hielten Pastor Dieter Ducksch und Lektor Thomas Schult. Für die musikalische Begleitung sorgten die "Hüller Ohrwürmer".

2018, 18. Juli

Sommerfreizeiten der Evangelischen Jugend 

Die Sommerfreizeiten der Evangelischen Jugend sind vorbei. Die letzten erholen sich noch von den Strapazen, während andere schon wieder voller Vorfreude auf das kommende Jahr und die Sommerferien 2019 schauen. Für alle die noch mal in Erinnerungen schwelgen wollen haben wir hier eine kleine Zusammenfassung bereitgestellt.

2018, 24. Juni

Pastorin Heike Mangels geht in den Ruhestand

 

Der Begriff Heimat zieht sich gerade wie ein roter Faden durch jede Ausgabe der Niederelbe-Zeitung.

Die Warstader Pastorin Heike Mangels ist eine gute Vertreterin dieser Kategorie. Beruflich und familiär hat es sie nie in die Fremde gezogen. Den berühmten Blick über den Tellerrand holte sie sich zusammen mit ihrem Mann auf vielen Reisen rund um den Globus. Eine Leidenschaft, für die das Paar künftig etwas mehr Zeit haben wird.

Denn am Sonntag, 24. Juni, war Schluss - zumindest was die Arbeit im Dienst der evangelischen Kirche anbelangt. Dann geht zu Ende, was am 7. Februar 1987 begann: Heike Mangels wird nach über 31 Dienstjahren in den Vorruhestand versetzt.

 

2018, Juni

Personeller Umbruch - Kirchenvorstand neu zusammengesetzt / Gisela Fabricius war 42 Jahre dabei

Hemmoor. Am 11. März fanden im Gebiet der Landeskirche Hannovers die Kirchenvorstandswahlen statt. Bis Ende Juni werden die ehemaligen Leitungsmitglieder entpflichtet und die neuen Kirchenvorstände eingesegnet. In der Warstader Christuskirche fand dies am vergangenen Sonntag statt.

 

In der Warstader Christus Kirchengemeinde hat es einen großen Umbruch gegeben. Mit Petra Esselborn, Gisela Fabricius, Gerd Geppert, Birgit Griemsmann, Britta Jungclaus und Sylvia Schütt haben sich sechs der bislang acht Mitglieder nicht wieder zur Wahl gestellt. Die beiden Pastorinnen Heike Mangels und Martina Wüstefeld dankten den ausscheidenden Kirchenvorständen mit einem Geschenk und einer Urkunde. erinnerten kurz an die Vielfalt der Tätigkeiten. Ein ganz besonderer Dank ging dabei an Gisela Fabricius, die dem gemeindeleitenden Gremium 42 Jahre lang angehörte. Sie bekam dafür einen seltenen, mit Ornamenten verzierten originalen Ziegelstein der Christuskirche überreicht.

 

 

Auf den neuen Kirchenvorstand, bestehend aus den beiden "alten Hasen" Peter Fründt und Harald Schorlepp, die zusammen mit Gabriele Brauer, Rene Fels, Bjarne Gerdes, Lukas Gerth und Sascha Langbehn jetzt die Verantwortung tragen, kommt eine Menge Arbeit zu. Denn am Sonntag, 24. Juni, um 14 Uhr naht ein weiterer personeller Einschnitt in der Gemeindearbeit. Pastorin Heike Mangels wird dann mit einem Festgottesdienst verabschiedet und geht nach gut 31 Jahren Dienst in den Ruhestand. Ihr Stellenanteil wird nur zum Teil wiederbesetzt. Auch hier greifen die strengen Sparmaßnahmen der Landeskirche.

Fotos und Text zur Verfügung gestellt von Thomas Schult (NEZ)

2018, Mai

Gottesdienst zu Himmelfahrt in der Reithalle Bornberg

 

Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein...

Unter diesem Motto stand der diesjährige Regionalgottesdienst, der in der Reithalle Bornberg gefeiert wurde. Das Team um die Pastoren der vier Kirchengemeinden im Osteland lud die Gottesdienstbesucher ein sich über die Vielseitigkeit von Christi Himmelfahrt Gedanken zu machen. Neben der gemeinschaftlichen Predigt von Volker Nutbohm, Birgit Griemsmann, Pastorin Martina Wüstefeld, Pastorin Susanne Link-Köhler und Lektor Thomas Schult, wurde eine Predigt für die Kleinen unserer Gemeinde veranstaltet. Musikalisch begleiteten Eike Elser und Johannes Esselborn von der Kirchenband Leuchtfeuer den Gottesdienst und verwandelten "Vertraut den neuen Wegen"  in einen fetzigen Skiffle. 

 

Am Anschluss gab es für die, mit dem Fahrrad angereisten, Gottesdienstbesucher eine leckere Suppe zur Stärkung.

2018, März

Besondere Ereignisse werfen ihre Schatten voraus - Warstade -Aus dem Gemeindebrief

 

Es ist mittlerweile schon eine schöne Tradition: Am Himmelfahrtstag feiern die Kirchen im Osteland einen Regio-Gottesdienst Open Air. In diesem Jahr wird die Kirchengemeinde Hechthausen Gastgeberin sein.

Wir treffen uns also bei hoffentlich bestem Wetter zum Open Air-Gottesdienst um 11.00 Uhr auf dem Gelände des Reit- und Fahrvereins Bornberg. Wie in jedem Jahr, so wird es auch dieses Mal eine Sternfahrt zum Ort des Gottesdienstes geben. Die Startpunkte werden in der Tagespresse bekannt gegeben werden.

Nach dem Gottesdienst stärken wir uns mit leckeren Speisen und wollen bei Kaffee und kalten Getränken noch ein wenig miteinander ins Gespräch kommen. Für die Kleinen wird es einen Kindergottesdienst geben.

* * *

Sie alle haben es in den letzten Wochen aus den Medien erfahren können – wir haben neue Kirchenvorstände gewählt. Bei uns in Warstade verlassen Petra Esselborn, Gisela Fabricius, Birgit Griemsmann, Britta Jungclaus und Sylvia Schütt den Kirchenvorstand. Peter Fründt und Harald Schorlepp setzen ihre Arbeit als Kirchenvorsteher fort und werden zukünftig von Gabriele Brauer, Bjarne Gerdes und Sascha Langbehn sowie zwei noch zu berufenden Gemeindemitgliedern unterstützt.  Sie alle – die „alten“ scheidenden und die z.T. „neuen“ in den Startlöchern, sollen in einem festlichen Gottesdienst am 03. Juni 2018 gesegnet werden. Nach dem Gottesdienst lädt die Kirchengemeinde Warstade zu einem kleinen Sektempfang ins Gemeindehaus ein.

* * *

 

Drei Wochen später, am 24.06.2018, ist es dann so weit: Pastorin Heike Mangels wird nach über 30-jähriger Tätigkeit als Pastorin der Kirchengemeinde Warstade in den wohl verdienten Ruhestand verabschiedet. Wir werden um 15.00 Uhr einen Gottesdienst feiern und sie mit Gottes Segen in die neue Zeit, die dann für sie anbricht, entlassen – und danach sind alle, die sich von Pastorin Mangels verabschieden und ihr danken möchten, herzlich zu Kaffee und Kuchen in die Kulturdiele, Hemmer Straße, eingeladen. Hier wird auch genügend Zeit für Grußworte sein.

2018, Februar

Boßeltour der Kirchengemeinde Warstade

„Mal etwas Neues wagen!“
So stand es über der Einladung zur einer Boßeltour für Jedermann zu lesen. Statt eines Gemeindeausfluges sollte doch mal in der Winterzeit eine Boßeltour unternommen werden. Am 24. Februar war es dann soweit. Rund 25 Teilnehmer warfen die Kugeln durch die Feldmarkt von Warstade und Westersode. Das Wetter spielte mit und die Sonne strahlte vom Himmel, nur auf den kalten Ostwind hätten die Teilnehmer gerne verzichten können. Aber dafür, und das ist beim Boßeln gute Tradition, gab es kleine Warmmacher oder Heißgetränke, die von Innen ihre wohltuende Wirkung taten. Kaffee und Kuchen gab es dann bei einer kleinen Rast bei Familie Neumann. Herzlichen Dank dafür! Dank gebührt ebenso dem Vorbereitungsteam um Petra Esselborn, Birgit Griemsmann sowie Sylvia Schütt. Die Tour endete im Gemeindehaus bei einem leckeren Grünkohlessen, welches von Detlef Eggers zubereitet worden ist.


Fazit: Ein toller Nachmittag, der gerne im nächsten Jahr wiederholt werden darf.


Pastor Manfred Lea

2018, Februar

Aus dem Kirchenboten:

Liebe Leserinnen und Leser des Kirchenboten,

 

Fastenzeit! Im christlichen Glauben findet vom 14. Februar bis 31. 

März 2018 die 40-tägige Fastenzeit zwischen Aschermittwoch und Karsamstag statt. Sie ist weltweit verbreitet.

Als Fastenzeit oder auch Passionszeit wird im Christentum der mehrwöchige Zeitraum der Vorbereitung auf das Hochfest Ostern bezeichnet. Sie beginnt am Aschermittwoch und endet am Karsamstag, liturgisch jedoch bereits am Gründonnerstag vor der Feier im Gedenken an das letzte Abendmahl. Die Sonntage werden beim Fasten nicht mitgezählt. Der biblische Hintergrund für die Festsetzung der Fastenzeit auf 40 Tage und Nächte, ist das Fasten Jesu in der Wüste. 

Die 40 Tage erinnern aber auch an die 40 Tage der Sintflut, an die 40 Jahre, die das Volk Israel durch die Wüste zog. An die 40 Tage, die Mose auf dem Berg Sinai in der Gegenwart Gottes verbrachte, und an die Frist von 40 Tagen, die der Prophet Jona der Stadt Ninive verkündete, worauf diese ein Fasten und Büßen ausrief, das Gott bewog, sie nicht untergehen zu lassen.

Das Fasten wird von den Menschen nicht nur als Opfer, als „Reinigung“ der Seele gesehen, sondern auch als Reinigung des Körpers.

Als Fasten wird die völlige oder teilweise Enthaltung von Speisen, Getränken und Genussmitteln über einen bestimmten Zeitraum hinweg bezeichnet.

Das Wort kommt vom althochdeutschen Fasten, das ursprünglich bedeutet „an den Geboten der Enthaltsamkeit festhalten“. Wird nur eine ganz konkrete Art der Nahrung oder ein Genussmittel weggelassen oder eingeschränkt, spricht man von Enthaltung oder Abstinenz.

Ob Sie oder Ihr Euch auch für eine Enthaltsamkeit entscheidet? Ich hoffe jedoch nicht für den Kirchgang. In diesem Sinne  bleibt dabei!

 

Ihre und Eure

 

Martina Exner

(Kirchenvorsteherin Basbeck)

2018, Januar

Aus dem Kirchenboten:

Liebe Leserinnen und Leser des Kirchenboten,

 

wieder hat ein neues Jahr begonnen. Wieder fängt alles von vorne an. 

Wie zum Beispiel Feiertage und Geburtstage. Was fangen wir mit dem neuen Jahr an? Gibt es schon Pläne?

Die Zeit zwischen Weihnachten und Silvester eignet sich am besten, um Bilanz für das vergangene Jahr zu ziehen und sich Gedanken über gute Vorsätze für das neue Jahr zu machen. Spätestens im neuen Jahr entsteht dann der Impuls, alles besser zu machen als vergangenes Jahr und die Vorsätze in die Tat umzusetzen.  Habt Ihr schon gute Vorsätze für das neue Jahr gefasst? Vielleicht mehr Sport zu treiben? Denn das hält gesund, macht fröhlich und steigert die Konzentration. Oder mehr Zeit für Familie und Freunde zu finden um das Leben im Gleichgewicht zu halten?

Pläne sind gut für die Zukunft. Die Bibel sagt in Sprüche 13, 16: "Ein Kluger tut alles mit Vernunft; ein Tor aber stellt Narrheit zur Schau." Legt Eure Pläne in Gottes Hände. In Matthäus 6, 34 steht: "Darum sorgt nicht für morgen, denn der morgige Tag wird für das Seine sorgen. Es ist genug, dass jeder Tag seine eigene Plage hat." Pläne brauchen aber auch gute Ratschläge.  Die Pläne werden zunichte, wo man nicht miteinander berät; wo aber viele Ratgeber sind, gelingen sie. (Sprüche 15, 22) Gott hat auch einen Plan für uns. In Jeremia 29, 11 heißt es: Denn ich weiß wohl, was ich für Gedanken über euch habe, spricht der Herr: 

Gedanken des Friedens und nicht des Leides, dass ich euch gebe das Ende, des ihr wartet.

Ich habe mir auch schon was vorgenommen für dieses Jahr! Ich werde am 11. März 2018 bei der Kirchenvorstandswahl wieder kandidieren. Seit zweimal  sechs Jahren bin ich nun schon als Kirchenvorsteherin dabei. 

Warum ich mich wieder aufstellen lasse? Ich habe viel Spaß am Organisieren, Helfen und Unterstützen. Als Mitglied im Kirchenvorstand wächst man wie in eine Familie hinein. Jeder ist für jeden da (Ich bin eben ein Familienmensch). Und wenn ich jetzt Ihr und Euer Interesse als Kirchenvorsteher/in geweckt habe und auch Sie/Ihr zusammen mit dem Pfarramt die Geschicke der Kirchengemeinde leiten wollt, dann meldet euch gerne bis spätestens zum 22. Januar 2018 im Pfarrbüro. Bis dahin können Wahlvorschläge eingereicht werden.

Und somit wünsche ich Ihnen und Euch einen planmäßigen Jahresanfang.

Ihre und Eure

 

Martina Exner

 

(Kirchenvorsteherin Basbeck)

2016, März

Dankeschön Abend in Basbeck

Der Dankeschön Abend für alle Haupt-Neben-und Ehrenamtlichen. Alle zwei Jahre lädt der Kirchenvorstand Mühe Basbeck zu diesem Abend ein. Er ist der Dank dafür, dass so viele Gemeindeglieder ihre Zeit, und Kreativität mit uns und unsere Kirchengemeinde verbringen.

Es ist Tradition, dass es nach Kartoffelsalat und Würstchen zum gemütlichen Teil übergeht. Bei einer Flasche Bier oder einem Gläschen Wein stellen die einzelnen Gruppen sich und ihre Aufgabe kurz vor. Danach geht’s weiter mit Klönschnack und Erfahrungsberichten. Es werden Geschichten erzählt, das ein oder andere Lied gesungen und Gedichte bzw. kleine Theaterrollen vorgeführt. Es ist sehr unterhaltsam und humorvoll. Auch im Jahr 2016 war dieser Abend wieder sehr erfolgreich und gut gelungen.

2016, Januar

Gemeindeberatung

Gemeinsam kam am 23. Januar 2016 die regionale Gemeindeberatung nach etwas mehr als einem Jahr zum Abschluss. Die Mitglieder aller vier Kirchenvorstände waren eingeladen zum letzten Treffen mit dem Gemeindeberater-Team. Seit November 2014 läuft die Beratung mit den Kirchengemeinden der Samtgemeinde Basbeck, Warstade, Osten und Hechthausen.

Nun sollte diese in Bad Bederkesa in großer Runde zum Abschluss kommen. In großer Offenheit und bei guter Laune wurde sieben Stunden konstruktiv gearbeitet.

Manche Dinge sind entwickelt, manche auf dem Weg gebracht. Aber auf jeden Fall wird an regionalen Traditionen wie z.B. Tauffest, festgehalten.

Um den Prozess nicht abreißen zu lassen, schlossen sich Vertreter aus den verschiedenen Kirchenvorständen zu einer regionalen Gruppe zusammen.

Hier sollen in Zukunft der Austausch und die Planung für regionale Belange und Veranstaltungen zusammenlaufen.

2015, März

Neue Pastorin in Basbeck

Am 29. März 2015 wurde Pastorin Susanne Link-Köhler in einem Festgottesdienst vom stellvertretenden Superintenden Pastor Peter Seydell in ihr Amt als Pastorin der St. Michaelis-Kirchengemeinde in Basbeck eingeführt.

Nach Grußworten in der Kirche ging es weiter zum Empfang in das Gemeindehaus. Bei Kaffee und Kuchen wurden noch Begrüßungen, Glück- und Segenswünsche ausgesprochen. Es gab kleine Geschenke und zahlreiche Blumen. Der Nachmittag klang mit einem Glas Sekt gemütlich aus.

Pastorin Link-Köhler hat drei erwachsene Kinder und kommt aus Loccum und Wiedensahl, wo sie zuvor 15 Jahre gewohnt und gearbeitet hat. Vor ihrer Loccumer Zeit hat sie lange in Cuxhaven-Altenwalde gelebt. Der Norden hat es ihr angetan. Darum ist sie zurückgekommen. Sie hat an vielen Orten gelebt und überall wunderbare Menschen kennengelernt. Nun freut sie sich auf die wunderbaren Menschen in Basbeck.

2014, Oktober

 

Abschied von Pastor Behr

Am 01. Oktober 2014 hat Pastor Dr. Wilfried Behr die Kirchengemeinde Basbeck nach 23 Jahren verlassen um in der St. Johannisgemeinde in Stade neue Wurzeln zu schlagen. Er nutzte die Gunst der Stunde. „Ich werde auch nicht jünger, wenn nicht jetzt, wann dann“, waren seine Worte.

Pastor Behr war ein beliebter Gemeindepastor. Seine besondere Fürsorge galt Menschen in schwierigen Situationen. Ihnen stand er mit Rat und Tat zur Seite. Wilfried Behr war bei Wind und Wetter mit seinem Fahrrad unterwegs. Er eilte von einem Termin zum nächsten. Auch wenn die vielfältigen Aufgaben ihn manchmal zum „liebenswert-zerstreuten Professor“ werden ließen, hat er doch immer alles geschafft, was er sich vorgenommen hatte und was von ihm erwartet wurde.

Ob bei Gemeindeveranstaltungen, Geburtstagen oder Jubiläen - mit seiner herzlichen und offenen Art ist er überall gerne empfangen worden.

Der Pastor war auch bekannt für seine besonderen Gottesdienste, wo er immer wieder selbst komponierte und getextete Lieder einbrachte (wovon so manches zum Ohrwurm wurde).

Auch die Ökumene lag ihm sehr am Herzen. Die Gründung des Ökumenischen Chores und die Durchführung von Glaubenskursen mit der katholischen St. Ansgar Gemeinde sind ein bleibendes Zeugnis dafür.

Es gibt sicherlich noch viele andere Eigenschaften von Pastor Wilfried Behr, die hier nicht alle aufgelistet werden können. Jedenfalls haben wir ihn nur schweren Herzens gehen lassen.

Kirchengemeinde

Basbeck

 

Kirchweg 15

21745 Hemmoor

TEL: 04771/2266

FAX: 04771/5451

Kirchengemeinde

Hechthausen

 

Feldstraße 2

21755 Hechthausen

TEL: 04774/3609276

Kirchengemeinde

Osten

 

Fährstraße 9

21756 Osten

TEL: 04771/2352

FAX: 04771/5583

Kirchengemeinde

Warstade

 

Kirchplatz 12

21745 Hemmoor

TEL: 04771/2419

FAX: 04771/5273

Evangelische Jugend

Region Ost

 

Kirchweg 15

21745 Hemmoor

TEL: 04771/602724